Der Linksbote » Das muss am Wetter liegen

Das muss am Wetter liegen

Heute kommt irgendwie nix gescheites bei mir zustande, selbst mein Kopf und alles was noch so dazu gehört, fühlen sich heute irgendwie richtig mies. So richtig schwer ist der ganze Köprer, der Inhalt des Kopfes fühlt sich auch so komisch an, als ob da drin Achterbahn gefahren wird.
Muss am Wetterumschwung liegen.

Ach bevor ich es noch vergesse, ich wollte heute zu meiner Bank (aufmerksame Leser werden noch wissen, dass ein Teil davon mir gehört) und da ist sie einfach weg.
Das Gebäude steht noch, aber der Inhalt ist weg. Könnt ihr mir ruhig glauben.
Mir kam das schon so komisch vor, weil einige Mitarbeiter draußen auf einer richtigen Bank saßen und als ich um die Ecke kam, da sprang eine Bankangestellte auf und gab mir ein Stückchen Schokolade und sagte, dass die Bank bis Dezember umgebaut wird und ich zur Schwesterbank müsse. Dort gibt es dann einen extra Schalter, aber den erkenne ich an den Köpfen der Mitarbeiter.
Dem war auch so. Aber nicht ganz, eine Angestellte war neu und meine, die mich sonst immer bedient, war nicht da.

Mir tun nur die beiden Mitarbeiterinnen vor der Bank leid, nun müssen die bei Wind und Wetter draußen auf der Bank sitzen und warten.

5 Kommentare

  • 1. Wolf schrieb am 6th September 2006 um 16:48 :

    Junge junge, noch nicht mal das Geld für ein Schild und Benachrichtigung der Kunden ist vorhanden. Da ketten sie lieber ein paar Sklaven an die Tür und lassen Schokolade verteilen. Sollte das eigentlich zur Stärkung dienen, damit Du den Weg zur anderen Bank schaffst?

  • 2. doerfler schrieb am 6th September 2006 um 16:55 :

    Soweit ist der Weg zum Glück nicht, ich musste nur zwei Häuser wieder zurück gehen.
    Eigentlich hätten sie wenigstens einen Brief oder Infoblättchen in den letzten Wochen verteilen können.
    Was solls, so habe ich die nächsten drei Monate einen kürzeren Weg, oder auch nicht. Wenn ich den Bankparkplatz nutze, dann wieder nicht.
    Ist aber schon komisch, du gehst nichts ahnend zur Bank und dann ist die weg.

  • 3. Jenny schrieb am 6th September 2006 um 21:56 :

    Diesen Zustand kenne ich doch irgendwoher? Inzwischen geht’s mir aber schon wieder besser, ich hoffe Dir auch? Wenn nicht, noch gute Besserung von mir. )

    Soso, und die Mitarbeit stehen jetzt bis Dezember vor der Bank herum? ;)

  • 4. Daniel Weigelt schrieb am 6th September 2006 um 22:40 :

    Ach komm, nicht so pessimistisch. Die beiden letzten Beiträge fand ich gescheit. )

  • 5. doerfler schrieb am 7th September 2006 um 07:53 :

    @Jenny: Joar, die Nacht und die Besserungswünsche haben eigentlich ihre Wirkung gehabt und es geht mir wieder besser. )
    Will ich doch nicht hoffen, dass die Mitarbeiter nun bis Dezember da vor der Tür stehen.
    Die erkälten sich ja nachher noch, aber das andere Bankgebäude ist ziemlich klein und da zwei Banken unterzubringen. Ich weiß nicht, ich weiß nicht. ;)
    @Daniel: Danke, der letzte Beitrag der kam aber erst ziemlich spät und manchmal habe ich immer noch so einen Geistesblitz. ;)

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>