Der Linksbote » Mal wieder etwas beichten

Mal wieder etwas beichten

Heute muss ich euch erst einmal wieder etwas beichten, seit Donnerstag bin ich stolzer Besitzer eines Asus eee-pc, auf dem ich auch gerade diesen Eintrag schreibe. Erst ist schön klein, handlich und ideal wenn man mal auf Reisen geht. Ja und er ist sogar recht flott und vor allen sehr stabil gebaut, da wackelt nichts. An die recht kleine Tastatur werde ich mich auch noch gewöhnen, einen Roman kann man nicht gerade ohne die Gefahr einer Sehnenscheidenentzündung drauf schreiben, aber wie ihr sehen könnt, es geht doch recht ordentlich und fehlerfrei. An das vorinstallierte Linux konnte ich aber nicht gewöhnen, Asus hat es zwar mit den sogenannten easy-modus super gelöst und Einsteiger so wie ich, kommen sofort ohne Probleme klar. Gut aufgeräumte Oberfläche, große Icons und alles nach Kategorien geordnet, die wichigsten Programme sind vorinstalliert, dazu gehören Open Office oder Firefox, einen Bildverwalter hat man auch vorinstalliert und einen recht guten Videoplayer. Aber wer dann so wie ich mehr haben will, muss ein paar Kenntnisse in Linux haben oder alles neu lernen und das wollte ich nicht. Die Arbeit mit der Konsole und die ganzen komplizierten Befehle, waren mir dann doch zuviel, also habe ich gestern Windows XP installiert und alles läuft super, mit etwas mehr Arbeitsspeicher sogar etwas schneller als mit Linux. An die etwas kleinere Auflösung muss ich mich noch gewöhnen, aber unter Windows ist sie kein so großes Problem wie unter Linux. Denn die Standard Auflösung ist eigentlich 800×480, aber unter Windows lässt sie sich auch auf 800×600 einstellen, dann verschwindet zwar die Taskleiste oder die obere Leiste, aber sobald man mit der Maus nach oben oder untern fährt bewegt sich das Bild mit und die entsprechende Leiste ist da und somit sind auch alle Fenster richtig sichtbar, was vor allen beim installieren oder beim ändern von Einstellungen von Vorteil ist, denn bei 800×480 kann es schon mal passieren das der OK-Button fehlt.

Das einzige was vielleicht Probleme machen könnte, wäre die fehlende Festplatte, 4 GB Flashspeicher sind schon etwas wenig und nach der Windowsinstallation ist noch weniger da. Deshalb musste ich mir noch eine SDHC-Karte zulegen und gleich noch einen größeren USB-Stick und damit müsste es erst einmal gehen und er soll ja nicht den richtigen PC ersetzen oder Ersatzspeicher herhalten. Ich bin jedenfalls bisher richtig begeistert und nun komme ich auch sicherlich wieder dazu jeden Tag einen ausgiebigen Rundgang durch Klein-Bloggersdorf zu machen, seit Wochen sind die Tage so schnell rum, dass ich gar nicht mehr dazu komme und dabei möchte ich doch endlich wieder wie früher überall lesen und auch ab und an kommentieren.

Fotos vom Kleinen werde ich auch noch nachliefern.

6 Kommentare

  • 1. bydel schrieb am 19th February 2008 um 15:36 :

    Du solltest eigentlich eher beichten das du deinen netten kleinen Eee-Pc mit Windows versaut hast.

    Mit unterschiedlichen grafischen Oberflächen unter Linux kann man auf der kleinen Auflösung viel mehr machen als mit dem doofen WinOS. *find*

    Aber ich hab da ja keine Ahnung von, bin ja nur Sysadmin von Win{XP,2003,Vista}, osX{10.4,10.5} oder Linux{Debian,RedHat,Suse(leider)}. Also kann ich, auf Grund von Erfahrungsmangel, nicht beurteilen welches System optimaler wäre als ein Windows.

  • 2. Tine schrieb am 20th February 2008 um 09:34 :

    Also mir wär das ja nix. So ein kleiner Bildschirm, dass nur 800×600 geht?? Zeigt es Dir da die Websites überhaupt richtig an?

    Und dann so wenig Speicher. Ich brauch da schon eher was Handfestes. Was kostet denn so ein Winzling?

  • 3. doerfler schrieb am 20th February 2008 um 10:27 :

    @bydel: Windows läuft auf den kleinen besser und bisher stabiler als auf meinen PC. Ja und bei einer Auflösung von 800×480 konnte ich mit Linux nur über ein umständliches Fensterverschieben im vollen Desktopmodus arbeiten. Dies ist bei Windows zwar noch umständlicher, aber immerhin kann ich hier auf 800×600 umschalten und somit entfällt es. Ich arbeite jetzt seit fast 15 Jahren mit Windows und da fange ich jetzt nichts neues mehr an und hier läuft wenigstens auch das, was ich brauche.
    @Tine: Der Winzling kostet 300 Euro, leg dann aber noch ein bisschen was zum aufrüsten oben drauf. Aber er läuft flott und stabil und das mit Windows. Linux war mir insgesamt dreimal abgestürzt, Windows bisher nicht einmal. Websites werden natürlich auch richtig angezeigt, man muss natürlich bei einigen Seiten noch ein paar plugins installieren, denn schließlich ist er ja nach der Windows Installation nackt, dass ist der Unterschied zum vorinstallierten Linux, damit geht bereits flash. Aber das ist alles kein Problem und schnell erledigt.
    Und über eine zusätzliche SDHC-Karte lässt sich auch noch einiges installieren. Man kann natürlich auch noch einen USB-Stick oder eine kleine USB-Festplatte anschließen und schon dürfte genügend Speicher vorhanden sein, zumal er ja kein Ersatz für den Deskop sein soll. Aber für Unterwegs oder Abends im Bett oder im Sommer draußen im Garten ist er ideal. Klein, handlich, leicht und du kannst alles mit ihm machen.

  • 4. ela schrieb am 20th February 2008 um 10:49 :

    Den will ich auch haben, den muß ich haben denn der geht sicher ins Handgepäck nach Kanada *gg* dann steht Live Berichten nix im Wege

  • 5. doerfler schrieb am 20th February 2008 um 12:49 :

    @ela: Da hast Du recht, er wäre dafür der ideale Reisebegleiter und in die Handtasche passt er auf alle Fälle, außer es ist so ein kleines Täschchen.
    Ich freue mich dann schon mal auf die Live Berichte.

  • 6. Beate schrieb am 12th August 2010 um 20:15 :

    …genau den wollte ich auc haben! Aber ich habe zu lange gezögert und dann war er auf einmal wahnsinnig teuer! ( Nun habe ich nen 12-Zoller von Lenova, auch in weiß! )

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>