Der Linksbote » Bundesregierung schaut tatenlos zu

Bundesregierung schaut tatenlos zu

Derzeit unternimmt der DGB mal wieder einen Versuch die Große Koalition in Berlin dazu zu bewegen, den Menschen im Niedriglohnsektor endlich mehr Geld zu geben, doch CDU/CSU und SPD schweigen zum Thema.

Einen Mindestlohn wird es wohl die nächsten 100 Jahre nicht geben, weil ja ein Manager oder Politiker dann ein, zwei Euro mehr für seine Putzfrau zahlen müsste. Dafür soll es irgendwann einmal mehr Wohngeld geben, nur wann und wie viel, dass wird nicht verraten, was dagegen verraten wurde, die jährlichen Gesamtausgaben für das Wohngeld sollen nicht erhöht werden. Der Staat wird auch in den kommenden Jahren jährlich eine Milliarde Euro an Wohngeld zahlen, aber jeder soll mehr bekommen, wie das gehen soll, dass wissen nur die Götter, bzw. Finanzminister Peer Steinbrück (SPD). Beim Kinderzuschlag wird es auch eine Änderung geben, statt der geplanten 500.000 Kinder werden nur noch 250.000 Kinder ihn in Anspruch nehmen können.
Mit dieser Politik sorgen Union und SPD dafür dass immer mehr Menschen in Armut leben werden und so was nennt sich Linksruck.  (siehe Tagesspiegel)

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>