Der Linksbote » Patienten vor OP wieder nach Hause geschickt

Patienten vor OP wieder nach Hause geschickt

Dieser Fall ist so unglaublich, dass man ihn kaum für möglich hält. In Magdeburg sind zwei Patienten vor einer wichtigen OP wieder nach Hause geschickt wurden, da der kaufmännische Direktor des Krankenhauses befürchtet hat, dass es zu Abrechnungsschwierigkeiten kommen würde, sprich das Krankenhaus kein Geld für die OP bekommt.  Der Arzt der die Patienten ins Krankenhaus eingewiesen hatte, ist dort ein Belegarzt, sprich er operiert regelmäßig im Krankenhaus seine Patienten und mit einmal befürchtete der Direktor, dass er kein Geld bekommt und schickt Schwerkranke Patienten wieder nach Hause, sowas ist einfach unfassbar. Deshalb hat nun auch die AOK Strafanzeige gegen den Direktor wegen des Verdachts der Körperverletzung durch Unterlassen gestellt. (siehe Volksstimme)

4 Kommentare

  • 1. Blimp, Böse Worte schrieb am 23rd January 2008 um 20:07 :

    Deine Berichte der letzten Zeit lassen den Schluss zu, dass es nicht gut ist, im Raum Magdeburg krank zu werden.

  • 2. Verbindulix schrieb am 25th January 2008 um 11:15 :

    Ein weiterer Beweis für die Unfähigkeit unserer Regierung endlich Ordnung ins Gesunheitschaos zu bringen. Geld ist eben doch wichtiger als menschliches Leben.Achso wenn du Lust hast schaue mal auf meinen neuen Blog. Er ist zwar noch nicht ganz so toll, aber ich würde mich freuen ab und zu mal einen Komentar von dir zu lesen.Du findest ihn unter wahnfleischkocher.wordpress.com

  • 3. Der Linksbote&hellip schrieb am 29th January 2008 um 20:56 :

    […] Derzeit weiß ich auch nicht, ob ich zurzeit so leicht erregbar bin oder ich habe etwas verpasst und die ganzen Verkehrsregeln im Straßenverkehr wurden abgeschafft. Denn zurzeit fahren sie bei uns alle wie sie lustig sind. Es wird überholt, obwohl der Gegenverkehr schon fast im Graben fährt. Andere fahren so dicht auf einen auf, dass man zu Hause nachschaut, ob der Kofferraum sich noch am Auto befindet. So wie ich es heute und auch letzte Woche schon einmal überprüfen musste. Besonders beliebt scheint derzeit auch das Nichtbeachten von Stoppschildern zu sein. Am Wochenende gesehen und heute schon wieder. Aber nicht nur die Autofahrer lassen sich jeden Tag etwas neues einfallen, nein auch die Krankenhäuser. Nachdem zu erst Patienten angeschrien wurden oder gar nicht erst operiert werden, fallen sie jetzt vom OP-Tisch, so wie in Bad Berka geschehen und statt den Patienten richtig zu untersuchen wird einfach losoperiert, so als ob nichts gewesen war. […]

  • 4. doerfler schrieb am 29th January 2008 um 20:57 :

    @blimp: Es ist wahrlich nicht so gut hier krank zu werden.
    @verbindulix: Und das sagt alles über diese Welt aus, Geld ist wichtiger als ein Leben.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>