Der Linksbote » Die Schuldigen dafür sitzen in Berlin

Die Schuldigen dafür sitzen in Berlin

Ich hoffe alle die damals für Hartz-IV gestimmt haben, lesen diese Meldung.
Da eine Hartz-IV-Empfängerin in Oberbayern kein Geld mehr für ihre Stromrechnung hatte, wurde ihr der Strom abgestellt und genau dies wurde ihr zum Verhängnis. Seit einem Jahr beleuchtete sie ihre Wohnung mit Kerzenlicht und eine vergessene Kerze führte zu einem verhängnisvollen Wohnungsbrand. Die Frau verbrannte und ein 78-jähriger Mann aus einer Nachbarwohnung erlitt eine Rauchvergiftung. (siehe Fuldainfo)
Ohne die von Gerhard Schröder, Wolfgang Clement und Franz Müntefering so hoch gelobte Agenda 2010 und dem daraus folgenden Hartz-IV-Gesetz, könnte diese Frau noch leben. Doch mit Hartz-IV kann kaum ein Mensch leben und daran will die große Koalition nichts ändern. Es sollte eine Erhöhung von Hartz-IV wegen der steigenden Preise geben, doch die ist anscheinend aufs Eis gelegt worden, den schließlich wird über das Existenzminimum erst in ein paar Jahren wieder verhandelt. Die Diätenerhöhung war den Politikern von CDU/CSU und SPD viel wichtiger.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>