Der Linksbote » Es wäre doch so einfach

Es wäre doch so einfach

Ich verstehe einfach nicht warum die Bahnführung nicht bereit ist ihren Lokführern ein anständiges Gehalt zu zahlen, davon geht sie auch nicht gleich pleite. Das beweisen die Bahngesellschaften in den europäischen Nachbarländern. Die Deutschen Lokführer liegen weit hinten, erst recht wenn es keine verbeamteten Lokführer sind und das bei mehr als miserablen Arbeitszeiten.
Die Art und Weise, wie die Lokführer behandelt werden, wird am Ende dazu führen, dass der Bahn das Personal wegrennen wird und es betrifft ja längst nicht mehr nur die Lokführer, sondern auch die anderen Bahnangestellten, nur mit den einen Unterschied, dass ihre Gewerkschaften nicht für die Rechte ihrer Mitglieder kämpfen, sondern am Ende jede Kröte schlucken die ihnen serviert wird.
So kann man auch die Bahn kaputtmachen.

Der Bahnvorstand bräuchte doch nur das machen, was er auch für sich ganz problemlos gemacht hat, die Gehälter ihrer Angestellten anpassen und der GdL einen eigenen Tarifvertrag geben. Die Anpassung der Vorstandsgehälter (zuletzt wurden sie um 60 Prozent erhöht) ging innerhalb weniger Tage über die Bühne, als Begründung wurde die Anpassung an die europäischen Bahnunternehmen genannt. Alleine von 1999 bis 2005 waren die Bezüge um 300 Prozent gestiegen.
Es ist doch so einfach. Doch was bietet der Vorstand seinen Lokführern? Maximal 5,5 Prozent und bei Ausweitung der Arbeitszeit auf 41 Stunden. Die GdL wollte dagegen eine 39 Stunden-Woche, damit auch endlich wieder ein Familienleben für die Lokführer möglich ist und über die im Raum stehenden 31 Prozent wird sie mit sich reden lassen.

2 Kommentare

  • 1. bembelkandidat schrieb am 19th October 2007 um 02:37 :

    seufz, du kennst ja das lied, wenn zwei das gleiche tun, dann ist es noch lange nicht dasselbe - leicht veraendert, wenn zwei das gleiche wollen…
    gerade der db-vorstand muesste sich vor scham pulverisieren, wenn er noch so etwas wie anstand und gewissen hat, um wieviel prozent hat sich mehdorn mal eben sein “gehalt” erhoehen lassen (war’s von zwei auf drei millionen?), problemlos, geraeuschlos… privatsache!!!
    ekelhaft!

  • 2. doerfler schrieb am 19th October 2007 um 09:59 :

    @bembelkandidat: Und dies wird derzeit total verschwiegen, die Bösen sind jetzt die Gewerkschaftler, die ja die Bahn und die gesamte Bevölkerung terrorisieren, so sagt es uns die Presse und erst recht die Politik.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>