Der Linksbote » 2007 » April

Die Handballer vom SC Magdeburg haben es geschafft und zum Dritten Mal in der Vereinsgeschichte den EHF-Pokal gewonnen. (siehe Volksstimme)
Dazu kann ich nur gratulieren und freue mich. Das sind doch mal super Nachrichten.

10 Minuten habe ich heute gebraucht nur um von einem Parkplatz wieder runterzukommen, bei der Post war die Schlange so lange, dass die Leute vor der Tür stehen mussten, auf der Autobahn wäre ich fast in einen Kleintransporter gefahren, weil der Trottel mampfend am Steuer saß und einfach mal so ohne Vorwarnung die Spur gewechselt hat und dann stand ich noch einige Minuten in einem Elektromarkt an der Kasse. Ich dachte eigentlich heute sind alle zu Hause. Aber sollte nicht sein.

Ja, da haben wir schon wieder Sonntag und deshalb gibt es ein Bild und weil am Dienstag ja eigentlich schon wieder Sonntag ist gibt es sogar zwei. Bin ich nicht nett?
Ich wünsche euch einen schönen und erholsamen Sonntag und denjenigen unter euch, die sogar morgen frei haben, wünsche ich ein paar schöne erholsame Tage. Genießt sie.

pict0082.jpg

pict0041.jpg

Gestern hat es wohl eine Einmaligkeit in Deutschland gegeben. Ein Beamter möchte für das Geld was er bekommt auch arbeiten, doch er darf nicht.

Das finanziell doch sehr angeschlagene Sachsen-Anhalt muss sparen und wie das geht, dass beweißt die Schwarz-Rote Landesregierung, es muss Geld verschwendet werden. Deshalb tritt zum 1. Juli eine Kreisgebietsreform in Kraft, in der die Zahl der Landkreise halbiert wird. Aus 21 mach 11, dies hat zur Folge, dass es natürlich einige arbeitslose Landräte geben wird, denn deren Amtszeit endet erst später, bei den meisten 2009.
Nun hätte die Landesregierung, allen voran Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) sagen können, gut wir warten mit der Reform bis 2009.
Aber das macht ja keinen Spaß, denn Geld zum Fenster rauswerfen ist viel lustiger, weil dann hinterher an anderer Stelle gespart werden kann, bei der Kultur, Bildung oder Jugendarbeit.
Eigentlich würde ja auch etwas gespart werden, wenn es das Beamtenbesoldungsgesetz nicht geben würde und das schreibt nun einmal vor, dass die Beamten, dazu zählt auch ein Landrat bis zum Ende seiner Dienstzeit bezahlt werden müssen. Der Beamte darf auch nicht sagen, er will das Geld nicht, er möchte lieber woanders arbeiten, darf er nicht.
Deshalb wird seit gestern vor dem Landesverfassungsgericht in Dessau, eine Klage des noch Schönebecker Landrates Erik Hunker (parteilos) verhandelt. Er möchte, dass er zumindest bis 2009 eine Aufgabe in der neuen Kreisverwaltung bekommt. Denn wenn er schon bezahlt wird, so möchte er auch dafür arbeiten.

Was ich nur nicht verstehe, dass darüber keine Zeitung berichtet, gestern kam ein kleiner Fernsehbericht im Fernsehen, aber sonst ist nichts zu finden. Nur Artikel aus der Zeit wo er Verfassungsklage eingereicht hat und da wurde es so dargestellt, dass er das Land auf die volle Auszahlung seiner Gehaltes verklagt, denn im Ruhestand bekommt er etwas weniger. Das war natürlich ein gefundenes Fressen für die Medien, aber nun?

Achso, alle anderen Beschäftigten der Landkreise werden übernommen, nur halt die Landräte nicht.

[siehe Volksstimme]

Da habe ich doch gestern glatt das Wochenendbild vergessen.
Wird es heute nachgeholt und das mit einem Bild von heute.

pict0059.jpg

Manchmal muss ich auch mal mit meinem Auto zum Tanken fahren, so wie heute.
Der Tank war voll und ich wollte gerade bezahlen gehen, da hielt hinter mir ein Auto an und eine ältere Frau stieg auf der Beifahrerseite aus und fragte mich ganz nett, ob ich nicht meine Auto etwas vorfahren kann, denn sie möchten an die Tanksäule ran. Ich schaute sie ganz verdattert an und schaute zu den anderen Säulen, bis auf meine waren alle anderen frei und ich sagte zu ihr, dass da noch welche sind und auch vor mir ist eine und sie meinte nur, nein wir wollen auf dieser Seite tanken und ich sagte, ich fahre vor, wenn ich bezahlt habe und ließ sie stehen.
Ich bezahlte, kam wieder raus und die Frau stand immer noch und ich sagte zu ihr, vor meinen Auto ist noch eine Säule und sie sagte nein und ich sagte zu ihr doch, da ist eine, schauen sie hin und sie schaute hin und schüttelte mit dem Kopf, sie wollte mir einfach nicht glauben das da eine Zapfsäule war und schaute mich ganz ungläubig an.
Ich ließ sie stehen und setzte mich in mein Auto und fuhr dann los und frage mich immer noch, was das eigentlich sein sollte. Vielleicht hatten sie ja einen guten Tag und wollten für mich mitbezahlen, wer weiß?

Es geht vorwärts, die Wirtschaft wächst und den Menschen geht es immer besser. So wird es allen vorgegaukelt, doch die Realität sieht anders aus. Die Armut in Deutschland wächst, besonders die der Kinder.
Innerhalb eines Jahres stieg die Zahl der in Armut lebenden Kinder um 10 Prozent. Derzeit leben etwa 1,9 Millionen Kinder in den sogenannten Hartz-IV Bedarfsgemeinschaften. (siehe Thüringer Allgemeine) Also Kinder die ganz offiziell in Armut leben, dazu kommen dann noch die Kinder, die in Einkommensschwachen Familien leben. Auch deren Zahl wächst.
Der Kinderschutzbund ging im letzten Jahr von 2,5 Millionen Kindern aus, die auf dem Sozialhilfeniveau leben.
In Deutschland leben derzeit etwa 15 Millionen Kinder und sehr viele von ihnen haben somit überhaupt keine Zukunftschance, ja sie haben nicht einmal eine richtige Kindheit.
Mit Einführung von Hartz-IV im Jahre 2005 sind diese Zahlen nahezu explodiert. Zu verantworten haben dies die SPD, die CDU und auch die Grünen. Sie haben diese Kinder in die Armut geschickt und ihne jeglich Zukunft genommen. Aber davon will heute niemand mehr etwas in der SPD wissen und auch die CDU tut so, als ob alles Bestens ist. Lieber werden geschönte Statistiken vorgelegt.
Die Arbeitslosen sinken so rapide, dass wir bald aufpassen müssen, nicht ins Minus zu rutschen. Doch niemand fragt danach wo die Menschen eigentlich arbeiten und für wieviel Geld sie arbeiten. Die meisten dieser Menschen haben Kinder und von was die leben sollen, da fragt auch niemand nach.

Da mir das Stöckchen, welches bei ela so rumlag, mir so gut gefallen hat, habe ich es mitgenommen.

Gebunden oder Taschenbuch?

Schöner sieht natürlich gebunden aus, aber ich lese eigentlich beides.

Amazon oder Buchhandel?

Seitdem ja mein Buchhändler tot ist, bestelle ich öfters im Netz mein Bücher, aber nicht bei Amazon, sondern bei buecher.de (ein bisschen Werbung muss sein). Doch ab und zu gehe ich schon noch in ein richtiges Buchgeschäft.

Lesezeichen oder Eselohr?

Lesezeichen natürlich

Ordner nach Autor, Titel oder ungeordnet?

Also die Bücher die bei mir in Bücherregal Nummer 1 stehen, also das was jeder sieht, die sind alphabetisch nach Auto geordnet, der Rest querbeet.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

Das tut ja richtig weh, ich werfe doch keine Bücher weg. Die behalte ich alle, bzw. ab und zu schenke ich das ein oder andere Buch einem ganz besonderen Menschen.

Schutzumschlag behalten, oder wegwerfen?

Behalten, die lasse ich dann sogar rum, gehört ja zum Buch.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?

Wenn dann schon ohne, liest sich besser.

Kurzgeschichten oder Roman?

Roman, Kurzgeschichten mag ich nicht so.

Harry Potter oder Lemony Snicket?

Weder noch.

Aufhören wenn man müde ist, oder wenn das Kapitel zu Ende ist?

Kapitel sollte schon zu Ende sein.

“Die Nacht war dunkel und stürmisch” oder “Es war einmal”?

Auch hier weder noch.

Kaufen oder leihen?

Kaufen.

Neu oder gebraucht?

Neu, außer die Bücher aus dem Antiquariat.

Kaufentscheidung:
Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?

Also nach der Bestsellerliste gehe ich ganz selten, da steht meistens eh nur der Einheitsbrei drauf. Meistens entscheide ich ganz spontan oder schaue nach, ob einer meiner Lieblingsautoren ein neues Buch geschrieben hat und dann schlage ich zu.

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?

Geschlossenes Ende, obwohl es Bücher gibt, wo ich mir wünschte es würde weitergehen.

Morgen, mittags, oder nachts lesen?

Abends bis in die Nacht hinein.

Einzelband oder Serie?

Beides, aber bei Serien muss es schon eine besondere sein.

Lieblingsserie?

Die Fortune de France von Robert Merle oder die Fälle von Mrs. Murphy von Rita Mae Brown.

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand was gehört hat?

Ach Du Himmel, woher soll ich wissen, ob nicht irgendjemand so ein Buch kennt. So ein Buch habe ich nicht.

Lieblingsbuch, dass Du letztes Jahr gelesen hast?

Gut gefallen hat mir Talk, Talk von T.C. Boyle.

Welches Buch liest Du gegenwärtig?

Jetzt gerade keins, aber zuvor hatte ich Eragon gelesen.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten.

Die Kinder des Kapitän Grant, ist von Jules Verne.

Ja und das Stöckchen liegt jetzt hier und wartet darauf aufgehoben zu werden.

Ich verstehe nicht, wie ein Mensch in der Lage sein kann, andere Menschen zu töten und dann soviele. Was geht in einen solchen Menschen vor?
Taten, wie der Amoklauf auf dem Campus in Blacksburg, kann man nicht begreifen, sie machen einfach nur sprachlos.

Heute sind echt nur Verrückte auf den Straßen unterwegs. Ich konnte schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich gedacht hatte, jetzt knallt es gleich vor mir und alles durch diese blöde Überholerei. Ganz krass war ein Fall, wo gleich zwei gleichzeitig überholen wollten und von vorne schon ein Auto ankam, die beiden hatten es gerade noch so geschafft, nachdem sie sich geeinigt hatten wer fährt und dann setzt doch noch ein drittes Auto zum überholen an. no

Ja und zu Hause werde ich gerade von verrückten Wespen verfolgt. Und die sind so groß, also größer als sonst. Das scheint ein richtiges Wespenjahr zu werden und ich hasse diese Viecher.