Der Linksbote » Ich sags doch, es wird immer schlimmer

Ich sags doch, es wird immer schlimmer

Nun ist es schon so weit, dass Otto-Normalbürger Polizist spielen muss.

So geschehen in einem kleinen Dorf in Sachsen-Anhalt. In Ostingersleben brachen Unbekannte in das Gerätehaus der Feuerwehr ein und hatten Geld gestohlen, sowie Türen und Fenster beschädigt.

Dieser Einbruch wurde sofort der Polizei gemeldet, doch der Diensthabende Beamte wollte keinen Streifenwagen in das Dorf schicken, er gab der Frau des Vize-Bürgermeisters, die 110 gewählt hatte, den Rat, den Einbruch selber aufzunehmen und es dann der Polizei zu schicken. Ja richtig gelesen, die Opfer sollten alle Beweise sichern, fotografieren und alles dann der Polizei schicken. Ist einfach unfassbar. (siehe Volksstimme)

Der Überfall war am vergangenen Donnerstag, nach einer Beschwerde wurde schließlich am Montag (!!!) ein Kripobeamter zum Tatort geschickt, welcher auch noch ein paar Spuren fand.

So und nun kommt natürlich Bewegung in den Fall und wer hat Schuld, natürlich der Beamte am Telefon, was natürlich richtig ist, er hätte sagen müssen, dass nichts angerührt werden darf und irgendwann ein Wagen vorbeikommt.

Das ist das Problem, Sachsen-Anhalts Polizei kann einfach nicht mehr für die Sicherheit der Menschen Sorgen. Sie möchte es gerne, aber ihr sind die Hände gebunden, dank unserer Landesregierung und ihren super Sparplänen. Es werden Reviere geschlossen, es werden Stellen abgebaut, die Beamten schieben Überstunden vor sich hin, sie sind schlecht motiviert, sie werden schlecht bezahlt und sie werden von der Landesregierung wie der letzte Dreck behandelt. Ich habe wundere mich wirklich, dass es bisher noch nicht zu so einem Vorfall kam.

4 Kommentare

  • 1. schoko-bella schrieb am 14th February 2007 um 13:43 :

    das ist nen witz, oder? =O

  • 2. doerfler schrieb am 14th February 2007 um 14:06 :

    @schoko-bella: Leider nicht. Es gab sogar schon mal die Anweisung, als die Benzinpreise zu hoch waren, dass bei kleinen Strafsachen, dass Opfer selber zu Polizeistation kommen muss. Also nur bei Mord wären sie dann noch raus gekommen. Traurig aber wahr. =(

  • 3. ulysses schrieb am 14th February 2007 um 16:57 :

    Wenn sich jetzt noch die Täter freiwillig bei der Polizei melden, ist doch alles in Butter, oder? ;-)

    Aber mal im Ernst: Wenn der Staat nicht mehr für Rechte und Sicherheit seiner Bürger sorgen kann, verliert er die Legitimation. Ob das den Politikern irgendwann einleuchtet, dass globalisierter Steuerwettbewerb und “Um-die-Wette-sparen” nur im (Staats-)Ruin enden kann?

    Auch die momentanen Profiteure werden dann zur Kasse gebeten, für privatisierte Sicherheit und ein teures Leben in “Gated Communities”. Dann gibt’s nur noch ein “drinnen oder draußen”. Gerade im Osten sollte man sensibel für dieses Thema sein.

  • 4. Tyrions Blog&hellip schrieb am 1st March 2007 um 19:29 :

    Polizei in Sachsen-Anhalt…

    Ein unglaublich Geschichte hat sich in Sachsen-Anhalt abgespielt:
    Ein Einbruch in das Feuerwehrhaus in Ostingersleben im Ohrekreis sorgt neben den entstandenen Schäden für weiteren Ärger im Dorf : Der Diensthabende im Polizeirevier Haldensleben erkl…

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>