Der Linksbote » Längere Öffnungszeiten

Längere Öffnungszeiten

Ab heute dürfen auch in Sachsen-Anhalt die Geschäfte wochentags rund um die Uhr öffnen.
Doch außer in den großen Städten, macht kaum ein Händler mit und selbst dort sind es nur wenige. (siehe Mitteldeutsche Zeitung)
Die Einsicht, hat über die Geldgier einiger großer Einkaufscenter gesiegt. Denn die Menschen werden nicht spät Abends einkaufen gehen und mehr Geld ausgeben können sie eh nicht und da spielt es keine Rolle, wann sie es ausgeben.

Teilweise wird es sogar so sein, dass die Geschäfte die länger aufhaben, später öffnen. Denn das konnte ich schon in Magdeburg entdecken, also was der Schwachsinn soll, dass weiß ich auch nicht.
In einem halben Jahr wird sich das Thema wieder erledigt haben und die Geschäfte kehren zu den alten Öffnungszeiten zurück, denn es wird sich nicht lohnen. Jetzt zur Weihnachtszeit werden ein paar Leute noch so spät einkaufen gehen, einige davon auch nur weil es neu ist und sie unbedingt alles mitmachen müssen, aber dann wird es sich wieder legen und die Geschäfte können Strichlisten führen.

4 Kommentare

  • 1. schoko-bella schrieb am 30th November 2006 um 09:56 :

    das basiert auf dem selben irrglauben, daß durch lockerere öffnungszeiten mehr leute beschäftigt werden könnten. papalapap. die die eh schon schei..arbeitszeiten haben dürfen noch mehr malochen. dummes system.

  • 2. Steanie schrieb am 30th November 2006 um 09:59 :

    Also in Schleswig Holstein ist es ja auch ab Samstag möglich. und ich muss gestehen, ich finde das gut. das hat aber gründe. Z.B. mein Mann arbeitet im Schichtdienst, also auch mal nachts, und ich arbeite ja auch sozusagen in der Nacht und da ist es angenehmer, wenn wir dann gemeinsam einkaufen gehen können únd zwar , dann wenn wir nicht arbeiten müssen. Manches mal ist es nämlich so, dann gehen wir dann einkaufen, wenn mein Mann Dienstfrei oder Spätdienst hat, weil die Geschäfte sonst zu haben. so ist es doch angenehmer auch mal um 22 Uhr kurz in Einkaufzentrum zu gehen.
    Ich weis noch zeiten, wo man über den langen Donnerstag diskutiert hatte und meinte , das wird nichts, da kam ich gerade aus der lehre und dann als es hieß bis 21 Uhr, wer geht da einkaufen ? und ? heute ist es um 20 Uhr noch voll.
    Ich finde das gut, dass es flexibel ist, zumal ja so ein Geschäft das dann für sich entscheiden kann, wie seine Öffnungszeiten sind. Ich gehe mal davon aus, dass in kleinen Orten wie z:b bei ins in Geesthacht die Läden nicht länger wie 20 Uhr auf haben werden. .Aber in Hamburg würde man dann wohl wenn es da auch geregelt sein sollte bis nach Mitternacht shoppen gehen können zumindest in den EKZs
    Ich fänds nur schadee, dass dann die Verkäufer und alle die da mit dranhängen dann überstunden machen müssten, denn ich glaube nicht, dass da neue Arbeitsplätze geschaffen werden , zumindest Steuerpflichtige, höchstens wenn dann Aushilfkräfte.
    so das mal meine Meinung D

  • 3. doerfler schrieb am 30th November 2006 um 11:12 :

    @schoko-bella: Da wird in der Tat kein zusätzlicher Arbeitsplatz geschaffen, zum einen Kosten die ja Geld und zum anderen lohnt es sich doch auch nicht, denn die Einnahmen werden doch nicht steigen.
    Jetzt zur Weihnachtszeit da werden ein paar zusätzliche Kräfte eingestellt, aber das sind ja nur Kurzzeitverträge.
    @Stefanie: Sicherlich sind längere Öffnungszeiten für bestimmte Bevölkerungsgruppen von Vorteil, aber da mal die Frage, wie oft hast Du noch Lust nach einem anstrengenden Tag noch einkaufen zu gehen?
    Bei uns ist das wirklich so, dass ab einer bestimmten Uhrzeit die Geschäfte leer sind. Am Wochenende da kannst du die Kunden an deinen Fingern abzählen.
    Ab Nachmittag ist Ruhe.
    Natürlich sollten die Geschäfte selbst entscheiden, wann sie öffnen und für wie lange.
    Aber vermutlich wird es sogar dazu führen, dass noch einige Läden schließen werden, gerade die kleinen. Denn sie können nicht länger öffnen und sie werden möglicherweise, den ein oder anderen Kunden verlieren.

    Sag mal, wo hast Du Dein f gelassen?

  • 4. Steffi schrieb am 30th November 2006 um 19:41 :

    Huhu Doerfler,
    ich glaube, da spricht halt die Kauffrau in mir *lach*

    Also ich glaube, dass es vielleicht auch regionalbedingt gut ist. hier in Geesthacht würde das auch nichts bringen, aber in großstäten vielleicht .

    *hihi* vertippt *smile*

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>