Der Linksbote » Wochenende

Wochenende

Auch dieses Wochenende gibt es nur einen kurzen Eintrag, obwohl es eigentlich soviele Themen gibt, aber ohne freien Kopf geht es nicht.

Aber ein Bild habe ich für euch, passend zu meiner Stimmung, die derzeit auf dem Tiefpunkt ist, ist es etwas düster.

Vielleicht gelingt es euch aber zu erraten, um was es sich dabei handelt. Kleiner Tipp, dass was ihr sehr ist nur ein kleiner Ausschnitt.

Also machts gut.

16 Kommentare

  • 1. Thomas schrieb am 30th September 2006 um 10:13 :

    Hmm, irgendwie bin ich seit gestern Abend selbst in ein depressives Loch gefallen, weshalb mir auch irgendwie die Lust am Raten fehlt … na ja, Schönes Wochenende jedenfalls.

  • 2. doerfler schrieb am 30th September 2006 um 10:16 :

    @Thomas: Dann willkommen im Club und wollen wir hoffen, dass Dein Loch nicht so lange andauert wie meins. Das geht schon ein paar Tage so.
    Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende.

  • 3. Martina schrieb am 30th September 2006 um 11:03 :

    Doerfler,
    ich wünsche dir einen guten und erholsamen Tag. Das, was ich dazu sagen konnte, hatte ich dir ja geschrieben. Versuche, etwas Abstand zu gewinnen; das ist wirklich besser. (

  • 4. Jenny schrieb am 30th September 2006 um 12:18 :

    Schreibe mir doch eine ‘ich lasse meinem Lust völlig freiem Lauf’-E-Mail, vielleicht hilft das ja. Werde Dir zwar morgen erst darauf antworten können, aber ein Versuch wäre es doch wert. )

    Ansonsten dachte ich erst an einen Stein, aber das passt nicht ganz. Ehrlich gesagt habe ich sonst absolut keine Ahnung. :-/

  • 5. eule70 schrieb am 30th September 2006 um 23:15 :

    Es sieht aus wie ein gerolltes und gerissenes Stück Dachpappe, und dahinter ist ein Haus. Mehr kriege ich nicht zusammen. Aber es zeigt, dass Dein Stimmungstief noch nicht so tief ist, dass Du nicht noch witzige Sachen erdenken kannst, und das ist gut so. Je nach Wetterlage rate ich, Dich am Sonntag im Bett zu verkriechen oder draußen rumzurennen. Sich ordentlich nassregenen zu lassen, hilft auch gegen trübe Stimmung.

  • 6. doerfler schrieb am 1st October 2006 um 10:34 :

    @eule70: Wenn das Stimmungstief nicht wäre, dann hätte ich es in Farbe gemacht.
    Also Dachpappe ist es nicht, aber das dahinter ist in der Tat ein Stück von einem Haus.

  • 7. Claudia schrieb am 1st October 2006 um 16:30 :

    Manchmal ist das Leben besonders schwierig zu verstehen. Gerecht ist es jedenfalls nicht.

  • 8. doerfler schrieb am 1st October 2006 um 16:41 :

    @Claudia: Gerecht ist es in der Tat nicht und es mir immer wieder ein Rätsel, aber irgendwie sagt es auch, dass man die Hoffnung nie aufgeben soll.

  • 9. dante schrieb am 1st October 2006 um 17:06 :

    Ich weiß nicht, ob es passt:

    Und endlich trat das Glück herein,
    sehr still, auf sieben Zehen.
    Im frühen Morgensonnenschein
    konnt ich es humpeln sehen.
    „Was ist mit deinen Zehen, sprich!“
    „Darüber spräch ich lieber nicht. – Drei hat mir eine Tram gekappt.“
    „Kann man nichts machen. Pech gehabt.“

    von Robert Gernhard

    Alles Gute.

  • 10. Stefanie schrieb am 1st October 2006 um 19:24 :

    hmmmmmmmm sieht aus wie eine Elefant, der sein Schwänzechen versteckt ( ich wünsche dir alles liebe und dass du bald wieder dein Kopf frei hast.

  • 11. doerfler schrieb am 1st October 2006 um 21:01 :

    @dante: ) Mir gefällts, also passt es auch rein. Dankefein.
    @Stefanie: Nee, dass sieht zwar so aus, aber ist es leider nicht.
    An dem Foto ist auch nix verändert, ich habe einfach nur in Schwarzweiss fotografiert und bin sehr nah dran gewesen.
    Bisher ist es erst einen einzigen gelungen mir eine richtige Lösung zu präsentieren (das war innerhalb meiner Familie).

  • 12. Charisma schrieb am 2nd October 2006 um 08:00 :

    Also… mich erinnert das an das Zeugs, das in den Gartenbaumärkten verkauft wird. Ich glaube es heißt ‘Bitumen’ und (in meiner Erinnerung)ist das gepresstes Naturmaterial, weicher als Rindenmulch, den man ja auf Beete streut.
    Schönen Feiertag wünsche ich aus Frankfurt/Main!

  • 13. doerfler schrieb am 2nd October 2006 um 10:56 :

    @Charisma: Also da gibt es das auf alle Fälle zu kaufen, aber es ist nicht das, was Du meinst.
    Ich wünsche Dir ebenfalls einen schönen Feiertag.

  • 14. Martina schrieb am 3rd October 2006 um 17:20 :

    Sieht nach einem verrosteten Eimer oder Fass aus, aus dem ein verbogener Nagel schaut. Auf jeden Fall muss es aus Eisen sein, so korridiert es aussieht.

    Doerfler, dir einen geruhsamen und erholsamen 3. Oktober! Vielleicht schreibst du uns ja morgen einmal, wie du vor 16 Jahren den Mauerfall im November miterlebt hattest? Es wäre schön, auch deine Geschichte zu lesen. Nobbi und ich haben schon etwas dazu geschrieben….

  • 15. doerfler schrieb am 3rd October 2006 um 17:51 :

    @Martina: Ein verbogener Nagel ist es, ja der ist zu sehen und es ist verrostetes Eisen. Aber ist kein Eimer und ein Fass.

    Zum 3. Oktober kann ich nicht viel schreiben, da ich da nun wirklich noch klein war. Ich weiß nur das wir zu Hause Kaffee getrunken haben, als die ersten Bilder im Fernsehen kamen, jedenfalls für mich die ersten Bilder. Ich kann mich da beim Besten Willen nicht großartig dran erinnern.

  • 16. Martina schrieb am 3rd October 2006 um 23:38 :

    Schade, denn ich hätte gerne einige Erlebnisse von 1989 gelesen. Es kann doch nicht sein, dass sich keine/r das miterlebt hatte. Kein Prager Flüchtling, kein Passant durch den offenen Durchgang? Keine/r?

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>