Der Linksbote » Dilettanten am Werk

Dilettanten am Werk

All die, die Deutschland bereits im Visier des Terrorismus gesehen haben und seit Tagen gegen alle Muslime hetzen, können wieder unter ihren Betten hervorkriechen. Nix mit Terrornetzwerk und tausenden Terroristen im Land, die jetzt losbomben werden.

Für die Ermittler waren die geplanten Anschläge auf Züge der Deutschen Bahn, nix weiter wie dilettantisch geplante Anschlagsversuche von Amateuren.

Drei junge Leute planten, aus welchen Gründen auch immer, Anschläge in Deutschland und gingen dabei glücklicherweise richtig amateurhaft vor, so das diese zum Scheitern verurteilt waren. Zum Glück für alle Reisenden, aber dieses Glück rechtfertigt keinen Verfassungbruch der nun geplant wird und er rechtfertigt auch nicht die Hetze gegen Muslime. (siehe Süddeutsche Zeitung)
Wenn ich dann schon wieder in den Rassistenblogs lesen muss, dass alle Muslime Terroristen sind und Terroristen nur Muslime, dann frage ich mich wer hier die größere Gefahr darstellt. Denn diese Aussagen und andere rufen ganz klar zu Gewalt gegen Muslime und Andersdenkende oder aber auch gegen anders aussehende Menschen auf.

3 Kommentare

  • 1. Thomas schrieb am 28th August 2006 um 10:38 :

    Alles richtig, aber macht es wirklich einen Unterschied ob sich ein paar verwirrte Männer zusammen finden, oder ein Terrornetzwerk am Werk ist? Im Endeffekt wollen beide Anschläge begehen, nur das diese bei Amateuren eben nicht immer funktionieren, und beide missbrauchen den Islam als Begründung für ihre Verbrechen. Insofern sehe ich in mancher Aufregung, solange sie den Islam nicht in eine Art Kollektivschuld nimmt, gelassen entgegen, weil sie im besten Falle ja gegen beide Probleme wirkt.

    PS: Was die Rassistenblogs angeht, ich hab die letzten zwei, drei Wochen aufgehört ab und zu reinzusehen. Und was soll ich sagen, der Stand meiner Magensäure ist fast schon wieder normal.

  • 2. doerfler schrieb am 28th August 2006 um 10:47 :

    @Thomas: Wo ist der Unterschied? Amateure werden eigentlich in der Regel schon vorher gefasst und wenn nicht, dann ist zum Glück das Ergebnis ihrer Taten nicht so erschreckend schlimm. Dafür brauchen wir keine Verschärfung der Gesetzeslage. Die heutige reicht da vollkommen aus. Während bei einem Terrornetzwerk, selbst die Verschärfung keinerlei Sicherheit bringt.
    Die sind so gut organisiert und Profihaft, dass sie die Polizei und die Geheimdienste an der Nase herumführen können. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sie dennoch ihre Anschläge aussüben können.
    Das mit diesen Anschlägen und welche Gruppe auch immer sie ausführt der Islam mißbraucht wird, stet leider außer Frage. Der Islam, ruft nicht zu diesen schändlichen Gewalttaten auf, wenn er es täte, dann würde es das Christen- und Judentum auch tun. Alle drei berufen sich auf ein und die selben Regeln, alle haben das alte Testament als Glaubensgrundlage, alle drei beten zu ein und dem selben Gott, alle drei sind wie es so schön heißt die Kinder Abrahams und dennoch soll nur der Islam so böse sein.

    Mit den Rassistenblogs, dass hast Du richtig gemacht, auch ich habe erst gestern nach Wochen wieder dort reingeschaut und die Wochen davor waren eine Wohltat.

  • 3. njus schrieb am 28th August 2006 um 11:20 :

    “gingen dabei glücklicherweise richtig amateurhaft vor”
    Na ja vielleicht denkt sich die Al-Kaida bei so dilettantischen Anti-Terrormassnahmen lohnt es sich einfach nicht die besten Leute loszuschicken ;-)

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>