Der Linksbote » Etinger Drömlingsturnier 3. Teil

Etinger Drömlingsturnier 3. Teil

So und nun folgt der dritte und letzte Teil meiner kurzen Berichterstattung vom Etinger Drömlingsturnier.

Zum Abschluß fand heute nachmittag noch die Schwere Springprüfung mit zwei Sternen statt und davon gibt es in Sachsen-Anhalt nur die eine und entsprechend waren natürlich einige wirkliche Topleute am Start gewesen, die bestimmt in den nächsten Jahren noch Furore sorgen werden.

Das Wetter war ebenfalls wieder top, es war zwar etwas wärmer als gestern, aber dennoch immer im Bereich des erträglichen.

Mein heutiger Sitzplatz war zum fotografieren und filmen besser geeignet als der gestrige, ich saß direkt in der Mitte. Aber leider spielte da die Sonne nicht so mit, wie sie sollte und heizte meine Kamera auf, so das ich etwas sparsamer mit ihr umgehen musste und beim Stechen, verabschiedete sie sich dann bei den letzten drei Springern.

Gewonnen hat Torsten Ritter vor Henrike Konzag, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.
Der Sieger ist dann doch schon eine kleine Überraschung, ihn hatte ich überhaupt nicht auf meiner Liste. Schnell und fehlerfrei war er gewesen.
Was mir beim zuschauen gestern schon aufgefallen war, es flogen dort sehr viele Libellen durch die Luft und die ein oder andere ließ sich direkt vor meiner Nase nieder. Aber da ich meine Kamera nicht unnötig belasten wollte, habe ich die Libellen nicht fotografiert.

So aber nun noch ein paar Bilder.


Das war der Schlußsprung des ersten Umlaufes, direkt vor meiner Nase.

die nächsten Bilder, gibt es auf der nächsten Seite


Hier muss ich lügen. Ich glaube das ist Vincenz Schulze Pröbsting, ebenfalls im ersten Umlauf. Er gehört zur deutschen Nachwuchselite, war zweiter beim Nationenpreis in Sofia, doch in Etingen schaffte er es leider nicht ins Stechen.


Und zu guter Letzt noch das Siegerbild des gestrigen S-Klassespringen, im Rahmen der Grenzlandtour 2006/07.
von links: Markus Friedel, Henrike Konzag, Marcel Buchheim

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>