Der Linksbote » Premiere im Iran

Premiere im Iran

Gestern fand das erste Frauenfußballspiel im Iran statt.
Dabei traf die Frauenfußball-Nationalmannschaft auf eine Auswahl aus Berlin-Kreuzberg.
Das Spiel fand vor 600 weiblichen Fußballfans statt, Männern war der Zutritt ins Stadion verboten.
Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einen 2:2. (siehe Netzeitung)

So langsam zeigt es sich, dass der Iran sich öffnet. Zumal ab diesen Sommer auch wieder Frauen Fußballspiele der Männermanschaften in den Stadien verfolgen dürfen.

Gerade wegen der zögerlichen Öffnung ist es jetzt wichtig, dass der Westen dem Iran die Hand reicht, anstatt auf Krieg zu setzen. Nur über den Dialog ist es möglich, dass die bisher einflussreichen Ajatollahs an Macht verlieren.

2 Kommentare

  • 1. bloggnjus schrieb am 29th April 2006 um 10:22 :

    Ach den Männern ist der Zutritt verboten. Aber hat Herr Ahm… nicht erst vor zwei Wochen Frauen erlaubt beim Männerfussball zuzusehen? Ein unglaublicher Fall von Geschlechterdiskriminierung…

  • 2. doerfler schrieb am 29th April 2006 um 17:40 :

    Ja, dass sollten sie schleunigst ändern, nachher ist das noch ein Kriegsgrund.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>