Der Linksbote » My Daily Autofahrt

My Daily Autofahrt

Ich wollte heute einfach mal ein kleines Abenteuer erleben und somit entschloss ich, dass ich heute einkaufen fahre und zwar zu einem Laden, wo ich bestimmt schon seit zwei Jahren nicht mehr war.
So ich also los, raus aus dem Dorf und rein in die Stadt. Ampeln natürlich wieder alle Rot und hinter den schon bekannten Bahnübergang kommt dann eine kleine Baustelle. Die ist aber auf der anderen Straßenseite und nimmt fast die ganz Straßenbreite in Anspruch, ist aber nicht weiterschlimm, denn es gibt ja noch den Radweg und dann fährt man halt darauf weiter. Was ja auch kein großes Problem darstellt, so lange nicht gerade ein Radfahrer einen entgegen kommt. Natürlich musste nun unbedingt, als ich dort auf den Radweg lang fuhr, ein Radfahrer mir entgegen kommen. Erst wusste er nicht so recht was er tun solle, umfallen, weiterfahren oder anhalten. Er entschied sich dann für letzteres.
Nun ja ich setzte somit ohne Beule meine Fahrt fort und kam dann wenige Minuten später auf den Parkplatz beim Laden an. Ich holte mir einen Einkaufswagen und ging zum Eingang. Am Ausgang ging gerade die Tür, weil dort einer raus kam, ist ja
logisch ne. Aber weil da Ausgang dran stand, quetschte ich mich an der Tür vorbei (die öffnet nach außen) und gelangte zur Eingangstür, die öffnete sich und ich stand vor einer weiteren Tür, aber die öffnete sich nicht.
Ich wartete etwas und fuhr dann ganz vorsichtig mit den Wagen gegen die Glasscheibe und die Tür bewegte sich etwas, also schob ich sie mit den Wagen auf und schon war ich drin im Laden.
Und nach etwa 5 Minuten stand ich dann auch schon wieder an der Kasse. Von dort fuhr ich dann zur Ausgangstür und die musste ich auch wieder mit den Wagen mühsam aufmachen. Die Tür dahinter, die ging wieder von alleine auf. Blödes System ist das.
Alles eingeladen und auf die Uhr geschaut, ach ist noch etwas Zeit, dann kannst Du auch noch nach Penny fahren, die haben da nämlich sonn leckeren Schinken.
Beim Losfahren, musste mir unbedingt noch einer die Vorfahrt nehmen und dann musste ich feststellen, dass er eine 25 hinten dran hatte. Aber er fuhr glücklicherweise woanders lang.
Ich entschied mich für die kürzeste Route um zu Penny zu gelangen, wegen Benzinsparen und so.
Die Straße ist aber schon sehr gefährlich und somit das ideale um etwas Abwechslung im Leben zu haben. Sehr schmal und kurvenreich. Stellenweise passen gerade so zwei Autos aneinander vorbei, zwischen den beiden Außenspiegeln sind vielleicht dann noch so etwa 10 Zentimeter Luft. Also da muss man schon sehr aufpassen beim Fahren und vor allen, manche fahren dort lang, aber wie, dass sag ich euch.
Jedenfalls bin ich heile angekommen und der Laden war voll, ein Haufen Schüler vorm Laden und im Laden. Muss gerade Pause oder so was in der Art gewesen sein. Ich rein, meinen Schinken geschnappt und zur Kasse und diese war ganz leer. )
Wieder rein ins Auto und ab nach Hause. Dabei ging es auch wieder an unseren Smily-Schild vorbei und heute wurde das erste Mal nicht vor dem Schild gebremst, nein die Vollbremsung geschah hinter dem Schild. Tja und dann war ich auch schon wieder zu Hause.
Und nun hoffe ich, dass das Wetter wieder besser wird, denn zurzeit sind Straßen etwas nass und das bekommt meinem Auto überhaupt nicht. Das wird dann immer so dreckig.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>